Fragen und Antworten


Warum sind die CIELAB-Farbfächer so teuer?

Gegenfrage: Sind sie das?

Viele Farbenhersteller verschenken Farbmuster als Werbung für das eigene Sortiment. Man zahlt später, beim Kauf der Farbe, doppelt "drauf".

Die CIELAB-Farbfächer sind eher vergleichbar mit denen anderer qualifizierter Fächerhersteller (Pantone, RAL, NCS), bei denen die Farbmuster ebenfalls nicht kostenfrei erhältlich sind - im Gegenteil, diese sind weitaus teurer.

Es wurden keine Kompromisse bei der Qualität des Drucks gemacht. Andrucke und Korrekturläufe wurden in mehreren Druckereien gefahren.

Die CIELAB-Fächer sind nicht teuer – im Gegenteil – mit ihnen kann stark gespart werden: die Kosten anderer Fächer, Farbsystem-Softwarekosten, der Arbeitsaufwand für Farbsuche und Farbvergleiche...

Warum sind die CIELAB-Farbmuster so preiswert?

Den Kostenvorteil des Offsetdrucks sowie den einer schlanken Firmenstruktur geben wir an Sie weiter.

Wie exakt sind die CIELAB-CMYK-Fächer?

Die Drucktechnik hat in den letzten Jahren große Fortschritte betr. Farbgenauigkeit gemacht (PSO, Auto-Zonen-Farbsteuerung). Wir haben die Fächer bei einem der führenden deutschen Druckdienstleister unter hohem Aufwand und in enger Absprache mit der Forschungsgesellschaft Druck (FOGRA e.V.) drucken lassen. Auf diese Weise erreichen wir ein ΔE76 von 3,91 zu den angegebenen Lab-Farbwerten.

Die Fächer stellen keine absolute CIELAB-Farbreferenz dar. Diese kann es nicht geben, denn das Gefühlserlebnis Farbe widersetzt sich der absoluten Quantifizierbarkeit. Auch die besten Farbmessgeräte bringen ΔE-Abweichungen von 1-2 untereinander mit sich.

Mit anderen Worten: Man kann die Fächer ohne Probleme zur Entscheidungsfindung beim Kunden oder auf der Baustelle verwenden.

Warum weichen die RGB/CMYK-Farbwerte von denen in Photoshop ab?

Wenn Sie Lab-Farbwerte in Photoshop unter den genannten Einstellungen eingeben, erhalten Sie RGB- und CMYK-Farbwerte, die oft um den Betrag 1, seltener auch um 2-3, abweichen. Es sind Rundungsfehler von Photoshop, die daraus resultieren, dass dort in 8 Bit (jeweils 256 Stufen für L/a/b) gerechnet wird, wobei Nachkommastellen zu wenig Berücksichtigung finden. Dieser Fehler pflanzt sich in die RGB/CMYK-Berechnung fort.

Mit anderen Worten: die RGB/CMYK-Werte unserer Fächer sind noch etwas genauer als diejenigen in Photoshop!

Das Problem ist vernachlässigbar, denn in der Praxis der Druckerei (CMYK) oder Online-Gestaltung (RGB) führen Werteabweichungen von 1-2 zu keiner entscheidenden Farbverschiebung.

Haben die CIELAB-Fächer Vorteile?

Hätten sie keine, würden wir sie nicht herstellen. Es gibt ja hunderte Alternativen.

  • Preisvorteil: Einen herstellerneutralen Farbfächer erhalten Sie nicht zu einem derart günstigen Preis
  • RGB/CMYK-Farbwerte: stehen an jedem Farbfeld - zur sofortigen Umsetzung des Farbtons an jedem Computer
  • CIELAB: Hersteller-unabhängiges Farbmodell, man legt sich nicht auf einen Hersteller fest.
  • CIELAB: berechnetes und berechenbares Farbmodell - ermitteln Sie sehr leicht alle Zwischenfarben, Übergänge, Farbkontraste, Vergleichsfarben, Farbwerte...
  • CIELAB: wahrnehmungsgerechtes Farbmodell, die Farb-Abstufungen stimmen auch für unser Empfinden.
  • vollständige Darstellung der am Bildschirm und im Druck machbaren Farbtöne, in regelmäßiger Abstufung.
  • Kosten für Abmusterung, Farbsystemfächer, Farbvergleiche können Sie mit diesen Farbfächern effektiv senken.

Kurz gesagt: er ist einfacher, informativer, überzeugender. Echte Kostensenkung bei geringer Investition!

Hand aufs Herz – was sind die Nachteile?

Zunächst die leicht verminderte Exaktheit des Offsetdrucks gegenüber Lackdruck - siehe oben.

Zweitens ist der CMYK-Gamut gegenüber Lackfarben etwas eingeschränkt. Hiermit kann z.B. kein leuchtend-kräftiges Orange dargestellt werden. Andererseits stehen im Hellblaubereich kräftigere Farben als in vergleichbaren Lackfächern zur Verfügung.

Finde ich jede Farbe im Fächer?

Jein. Der Fächer durchläuft den gesamten Farbraum lückenfrei. Sehr grelle Farbtöne (Signalfarben, Leuchtfarben) enthält er aber nicht, da diese im Druck nicht erzeugt werden können.

Was besagt der Gebrauchsmusterschutz?

Der Schutz vor Nachahmung bezieht sich auf: "Farbfächer mit Farbwerten zur Computeranwendung - systematische Übersicht über einen Farbraum mit jeweiligem Farbfeld und jeweiligen Computer-Farbwerten (Lab, RGB, Hex, CMYK, LCH bzw. HLC) - aufbereitet als handlicher Farbfächer" (Originaltext der Urkunde).

Das CIELAB-Farbmodell an sich ist mathematisch definiert und daher nicht geschützt.

Wer stellt CIELAB-Farben "in echt" her?

Jeder Baumarkt ist in der Lage, HLC-Farben anzumischen, denn in den Mischanlagen sind Rezepturen für das RAL DESIGN System und CAPAROL 3D hinterlegt, dessen Farbnamen nichts anderes sind als HLC-Farbwerte (HLC 240 70 20 = RAL DESIGN 240 70 20. Bei Caparol gilt die Reihenfolge LCH, also ist HLC 240 70 20 = Caparol 70 20 240).

Wenn Sie unsicher sind, nehmen Sie den CIELAB-Farbfächer zum Abgleich in den Baumarkt mit.

Im Druck verwenden Sie die angegeben CMYK-Werte. Halten Sie den Prozessstandard Offsetdruck ein. Außerhalb des CMYK-Gamuts verwenden Sie Schmuckfarben (HKS, Pantone).

Wo erhalte ich die CIELAB-Farbwerte meines Farbsystems?

In der Farbdatenbank können Sie die Farbwerte von über 300 Farbsystemen nachschlagen. Umfassende Berechnungen (Farbvergleiche, Harmonien, PDF Übersichten) stellen wir mit dem DIGITALEN FARBATLAS zur Verfügung.

Ist CIELAB nicht nur etwas für Farben-Profis?

Ganz und gar nicht! Auch als Nicht-Profi hat man große Vorteile, wenn man seine Farben in CIELAB anlegt.

Farbe wird einfach berechenbar, vor allem mit HLC-Koordinaten. Dank der wahrnehmungsbezogenen Definition stimmen die Rechenergebnisse auch für unser Empfinden. JEDE Farbe und JEDER Zwischenwert kann in CIELAB-Angaben dargestellt werden - nicht nur Gamuts. CIELAB-Farbe ist herstellerunabhängig. CIELAB-Farbe ist universell verwendbar, denn die mathematische Definition kann niemand auf seinen Namen schützen.

Freie Farbe wird Realität!

"Freie Farbe" – was soll das denn heißen?

Farben sind ein Geschenk der Natur, ein Gefühlserlebnis in uns. Unsere Gefühle dürfen niemandem als uns selbst gehören. Die Lizenzierung von Farbe ist ein Widersinn unserer Zeit (siehe hier oder hier oder hier). Die CIELAB-Farbmodellierung bietet die geeignete Grundlage, um ihn aufzulösen. CIELAB ist als mathematische Definition nicht schützbar und hat sich seit Jahrzehnten in den anspruchsvollsten Anwendungsbereichen bewährt.

Dies bedeutet in der Praxis der Farbgestaltung: Mit CIELAB-Farben muss sich der Gestalter nicht von Anfang an für einen Farbenhersteller entscheiden. Die rechnerische Konvertierung in andere Systeme und die Berechnung von Zwischenfarben, Farbvariationen, Komplementärfarben funktionieren gut. Sie dürfen CIELAB-Farbwerte lizenzfrei in jeder Form veröffentlichen - hierbei steht Ihnen kein Marken- oder Urheberrecht im Weg.

"FreieFarbe" ist der Name einer Initiative, die den ungehinderten Austausch von Farbinformation fördern möchte. Hier geht's zur Webseite.