Farbe – ein Mysterium

Farbe ist ein großes Missverständnis. Sie ist nicht vorrangig eine Eigenschaft der Dinge um uns herum, sondern sie findet vor allem in uns statt. »Eine Farbe ist ein durch das Auge und Gehirn vermittelter Sinneseindruck, der durch Licht hervorgerufen wird (...)«, bringt es Wikipedia auf den Punkt.

Diesen Eindruck in uns halten wir für die Welt. Wir sagen »Das Blatt ist grün«, korrekter wäre aber: »Die Intensitäten der verschiedenen Wellenlängen innerhalb der elektromagnetischen Strahlung zwischen 380 und 720 Nanometern, die vom Blatt reflektiert wird und in mein Auge gelangt, löst eine Empfindung in mir aus, für die ich in meiner frühen Kindheit den Namen »Grün« gelernt habe«.

Freilich wäre es recht kompliziert, auf diese Art durchs Leben zu gehen. Darüberhinaus gilt: ob mein Grün und Ihr Grün ähnliche Empfindungen sind, weiß niemand zu sagen. Und trotzdem kann man Farbe exakt berechnen!

Dieses Mysterium fesselt uns seit vielen Jahren. Das Thema »Farbe« ist auch eine große Marktlücke, ein Spezialistenfeld, in der wir Software programmieren und Beratungsaufträge durchführen.

Farbensoftware

Bei unseren Softwareprodukten verfolgen wir stets einen praxisnahen Ansatz. Es finden Funktionen Eingang, die konkrete Anwenderfragen beantworten. Ob sie leicht oder schwierig zu programmieren sind, ist zweitrangig.

Crossmediale Farbe

In jeder Firma alltäglich, aber keineswegs trivial: eine festgelegte Firmenfarbe soll im Internet, auf Drucksachen, in der Tageszeitung, auf Polo-Shirts, Schilder und Fahrzeuge umgesetzt werden.

Die übliche HKS- oder Pantone-Methode ist unvollständig (wo gibt es Pantone-Folienfarben?) und für alle Seiten teuer. Wir bevorzugen neutrale Farbdefinitionen wie Lab oder sRGB-Farbmodell als Ausgangspunkt. Das Verfahren ist exakt und hat zahlreiche weitere Vorteile.

Farbberechnung, Beratung, Gutachten

Wir verfügen über spektrale Messtechnik und haben die wichtigsten Farbalgorithmen in Excel für hauseigene Auswertungen programmiert. Aus spektralen Messdaten generieren wir hiermit Lab-, HLC-, RGB-, CMYK-,... Farbwerte oder Bitmapdateien mit Farbmustern. Aus Bitmap-Dateien lesen wir Farbwerte aus und stellen sogenannte »Farhbpalettendateien« her, die ein Farbsystem in Anwendungssoftware aller Art einbringt. Beratung und Gutachten beziehen sich auf quantitativ messbare Parameter wie z.B. Korrektheit von Farbwerten, Gamut-Umsetzbarkeiten, Farbabstände.

freie Farbe!

In der Farbenbranche läuft eine ganze Menge schief, und diese Schieflage wird auf Kosten der Anwender ausgetragen. Man denke an das restriktive Copyright mancher Farbkollektionen oder an Farbtöne, die dem Gebrauch durch andere entzogen werden, weil ein marktbeherrschendes Unternehmen sie als Marke hat »schützen« lassen. Man denke an die Wände voller Farbkarten in jedem Baumarkt, die nicht nur ein Geschenk für uns sind, sondern vor allem Werbung der jeweiligen Hersteller, die wir beim Kauf der Farbe teuer mitbezahlen. Der Nachteil der üblichen Farbkollektionen ist die mangelnde Systematik und die mangelnde Berechenbarkeit: Haben Sie schon einmal versucht, eine Helligkeitsabstufung in Pantone oder eine RAL CLASSIC-Komplementärfarbe zu ermitteln, oder versucht, RGB- oder CMYK-Farbwerte dieser Kollektionen herauszufinden?

Wir sind der Überzeugung, dass die Zukunft in mathematischen und als solchen urheberrechtsfreien Farbmodellen liegt. Die freie Berechenbarkeit von Farbe hat viele praktische Vorteile – man denke nur an die Berechnung von Gegenfarben, Vergleichsfarben, an Farbwerte oder Farbabstufungen. Darüberhinaus: der technische Fortschritt der Drucktechnik ermöglicht bei preiswert gedruckten Farbmustern heute eine Genauigkeit, die der der etablierten Systeme nicht oder nur wenig nachsteht. Sorgen wir also dafür, dass in Zukunft nicht mit Farbkollektionen, sondern mit berechneter Farbe gearbeitet wird!

Aus diesem Grund haben wir zusammen mit anderen Firmen und Einzelpersonen den gemeinnützigen Verein »freieFarbe e.V.« gegründet. Der Verein hat heute sehr namhafte Mitglieder, bereits manches auf den Weg gebracht und das Potential, die Welt der Farbe nachhaltig zu verändern – siehe freiefarbe.de.